Landestrachtenfest Schleswig-Holstein auf Föhr 2017

Am 15. Und 16. Juli hat die Trachtengruppe Klein Meckelsen am Landestrachtenfest des Landestrachtenverband Schleswig-Holstein teilgenommen. In diesem Rahmen wurde der 35. Geburtstag des Nachbar-Landesverbandes gefeiert.

 

Die Einladung auf die Ferieninsel erreichte die Klein Meckelser über den Landestrachtenverband Niedersachsen, dessen Gründungsmitglied der Klein Meckelser Verein ist. Dieser pflegt einen sehr guten Kontakt zum benachbarten Trachtenverband im Norden. Erstmals wurde das Landestrachtenfest dort nicht in einer größeren Stadt, sondern auf dem Dorf durchgeführt. Der Ort Nieblum auf Föhr hatte volle Unterstützung zugesagt.

 

Die 30 Meckelser Trachtenträger wurden von einigen Vorstandsmitgliedern des niedersächsischen Trachtenverbandes begleitet. Gemeinsam reisten sie früh morgens per Bus in Richtung Nordsee. In Dagebüll wartete bereits die Fähre. Ohne Wartezeit erfolgte die Überfahrt auf die Insel Föhr. Bereits bei Ankunft zeigte sich die perfekte Organisation der Gastgeber sowie eine beispielhafte Gastfreundschaft. „Wir wurden herzlich aufgenommen und großartig versorgt.“

Der erste Tag stand zur freien Verfügung. Nach einem ersten Rundgang durch den malerischen Ort durfte ein Besuch am Strand natürlich nicht fehlen. Nach einem reichhaltigen Abendessen trugen die Niedersachsen gerne zum Gelingen der kleinen Open-Air-Party bei. Es wurde kräftig Stimmung gemacht und viel getanzt. Unter anderem machte man mit dem Niedersachsenlied auf sich aufmerksam.

 

Am Sonntag begann das Landestrachtenfest mit 400 Trachtenträgern. Um 10.00 Uhr hieß es „Kirchgang in Tracht“ in der Kirche St. Johannis in Nieblum. Das Pastoren-Ehepaar Busch gestaltete den Gottesdienst sehr treffend. „Kleider machen Leute – Trachten machen Menschen“ hieß ihr Leitspruch. Tracht wirkt auf Föhr sehr authentisch. So erfuhren die Gäste, dass die Konfirmandinnen in Nieblum bis heute in Tracht konfirmiert werden.

 

Als weiteres Highlight erwies sich der Trachtenumzug durch den wunderschönen Ort. Die Klein Meckelser Tracht ist ca. 300 Jahre alt. Viele der schönen Häuser in Nieblum haben ein ähnliches Alter. Der besondere Anlass war es Wert, mit dem gesamten Brautzug am Jubiläum und am Umzug teilzunehmen. Auch mit Blick auf die geschichtsträchtigen Häuser erwies sich dieses als ein angemessener Auftritt.

 

Nachmittags startete ein buntes Programm mit Tanz und Musik. Für die Gäste war es etwas Neues zu sehen, dass die Trachtengruppen im Nachbar-Bundesland nicht etwa jeweils alleine tanzen. Alle Trachtengruppen tanzten gemeinsam zu handgemachter Musik. So fanden sich jeweils nicht weniger als 15 Tanzkreise auf der Bühne wieder.

 

Neben dem stand ausreichend Zeit zur Verfügung, den eigenen Verein und die eigene Tracht vorzustellen. Die Besucher lauschten interessiert den Ausführungen des Vorsitzenden. Aufbauend auf dem Leitspruch der Pastoren „Kleider machen Leute – Trachten machen Menschen- erfuhren die Friesen und die Urlaubsgäste viel über Herkunft der Festtagstracht des Kirchspiels Sittensen und darüber, was sie über den Menschen aussagt, der die Tracht trägt.

 

Wenn man Menschen erstmals begegnet und nach kurzer Zeit das Gefühl hat, man würde sich schon immer kennen – dann passt sehr vieles. Den Klein Meckelsern ist es auf Föhr genau so ergangen. Die Gastfreundschaft und die Organisation war beispielhaft. Beladen mit vielen schönen Eindrücken, Erlebnissen und Begegnungen trat man am Abend die Heimreise an. Um 18.00 Uhr wartete in Wyk die Fähre, um die Tänzer zurück zum Festland zu bringen. Über alles betrachtet ist diese Tour geeignet, als eine ganz Besondere in die Chronik des Vereins einzugehen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trachtengruppe Klein Meckelsen e.V.